Desinfektion und Handpflege:

Die Folgen von Desinfektion und Handpflege während der Corona-Zeit:

Es war noch nie so wichtig sich die Hände gut zu waschen und je nach Situation sie auch zu desinfizieren. Doch die Haut unserer Hände leidet darunter, speziell bei sehr trockenem Sommerwetter und Hausarbeit.

Teilen

Jetzt mag das für manche gefühlsmäßig kein Problem sein. Doch der Schutz gegen Umweltschmutz, Bakterien, Keime und Vieren funktioniert nicht nur über Hände waschen und desinfizieren. Mutter Natur hat für solche Situationen gut vorgesorgt und ein eigenes Immunsystem der Haut erschaffen.

Die oberste Hautschicht, die Hornschicht mit dem Säureschutzmantel bietet eine Perfekte Abwehrkraft gegen all die „Angreifer“. Dafür braucht sie eine gewisse Kittsubstanz, die normalerweise von den abgestorbenen Zellen frei gegeben wird. Durch häufiges Hände waschen evtl. mit heißem Wasser, wird diese Kittsubstanz ausgewaschen und die Haut verliert ihren Oberflächenschutz, sehr viel Feuchtigkeit und der Säureschutzmantel gegen Bakterien, Keime und Viren ist gestört.   Die Hornschüppchen stülpen sich auf und den „Angreifern“ stehen Tür und Tor offen.

Teilen